Vierundzwanzigstundencomiczeichnenmarathon: Memento Mori


Fast vergessen: Mein Ergebnis des Vierundzwanzigstundencomiczeichnenmarathons. Um Zeit zu sparen, habe ich gleich mal alles mit Bleistift gezeichnet und grob Anfang und Ende der Geschichte festgelegt. Im großen Mittelteil wollte ich dann eigentlich so ne Art Lebensgeschichte erzählen, ging dann aber leider komplett schief. Das lag vor allem daran, dass ich einfach mal so vor mich hinerzählt habe, und irgendwann war das Ganze dann eben doch wieder ein recht chaotischer Comic. Lesen kann man das Epos (übrigens der längste Comic, den ich bisher gezeichnet habe) hier:
http://mycomics.de/comics/funny/24h-comic-memento-mori.html

Dieser Beitrag wurde unter Comix veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Vierundzwanzigstundencomiczeichnenmarathon: Memento Mori

  1. Jan Urlaub schreibt:

    Geil Armin! Das hat ja schon surreal-kafkaeske Qualitäten! Ich will nicht so weit gehen und es als dein Opus Magnum bezeichnen (ich hoffe ja, das ganz große Monument kommt noch), aber du bist schon nahe dran. Und wieder einmal zeigt sich, du bist der Meister im Pimmel zeichnen! Und daß darauf noch ein kleines Kätzchen reitet, ist brilliant!

  2. Zapf schreibt:

    Saugut, dass du endlich deine Blog voran treibst. Weißt ja das ich dein Comic super finde. Aber pack jetzt mal die Handschuhe aus, du wurdest nämlich eingeseift. http://zapf-zeichnet.blogspot.com//

  3. d.o.c.w.u. *) schreibt:

    Armin! Das hat einfach Klasse. Auch wenn ich mich gut an das Gesicht dieses verstörten Mädchens erinnere, dass voller Entsetzen vor diesem vor sich hin fluchenden Kerl am Zeichentisch geflohen ist. Irgendwann war die Phase ja vorbei und man konnte sich Dir wieder gefahrlos nähern. In diesem Sinne – Grüße!

    *) Gefährlich, Tödlich, Elite!

    • armerarmin schreibt:

      Oje, ich weiß. Deshalb sollten Comiczeichner ihre Bildergeschichten auch meist einsam und alleine, verlassen von aller Welt in einer kleinen Kammer auf leere Blätter kritzeln. Ist mir jetzt noch peinlich.
      Habe manche Geschichten (Pinguin, Schneemann) erst auf mycomics.de das erste Mal gelesen, und war ziemlich überrascht. Mein großer Held ist immer noch Christian, weil er so spontan mitgemacht hat. Und Professor Bobrovic eindeutiger Sieger: Unerreichbarer Humor und ein richtiger Handlungsbogen.

      • Boborovic schreibt:

        Danke, danke, aber das ist schon zu viel der Ehre. Ich staune selber über das Ergebnis, dafür, daß ich mir fast keine Mühe gegeben habe. Ich finde den Comic von Christian auch super :D

  4. Zapf schreibt:

    Echt cool, dass du wieder mal am See warst. Ich kann mich zwar nur an Graphic Novel Diskussionen und den schlafenden Arnim auf dem Sofa erinnern, aber trotzdem … :) Jetzt wird´s aber Zeit, dass du das Internet mit ins Ötztal nimmst und mal wieder nen Comic aus dem Ärmel schüttelst und online stellst.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s